E-Mail-Marketing: So kannst du verhindern, dass dein Newsletter ungeschaut gelöscht wird oder noch schlimmer, im Junkmail landet!

 

Newsletter können lästig werden, vor allem wenn die Themen dich nicht wirklich reizen oder interessieren. Ob wir einen Newsletter lesen oder nicht, hängt auch sehr von unserer momentanen Verfassung ab. Da können der Betreff und die Anrede noch so packend sein; wenn du schlecht gelaunt oder im Stress bist, wirst du ihn nicht lesen.

 

 

Wie kannst du verhindern, dass dein Newsletter ungeschaut gelöscht wird oder noch schlimmer, im Junkmail landet?

 

Auf den Zeitpunkt kommt es an! Am Montagmorgen gilt es all die angesammelten E-Mail zu beantworten, da ist es schnell passiert, dass dein Newsletter Opfer des Aufräumwahns wird. Und am Freitag sind die meisten mit den Gedanken schon im Wochenende, also auch kein guter Zeitpunkt, um deinen Abonnenten mit Wissen zu füttern.

Viele Statistiken empfehlen für den Versand den Dienstag und den Donnerstag. Aber Achtung! Es macht einen Unterschied, ob du Privatpersonen oder Firmen anschreibst.

 

B2B

Im Bereich Business to Business empfiehlt es sich den Newsletter am Nachmittag, kurz nach der Mittagspause zu versenden. Dann haben die Meisten die wichtigsten Arbeiten erledigt und nehmen sich mehr Zeit zum Lesen der eingehenden Nachrichten.

Zusammengefasst, solltest du deinen Newsletter für Businesskunden Dienstags oder Donnerstags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr versenden.

 

Wichtig: Vermeide den Versand an Feiertagen und während den Schulferien!

 

B2C

Wenn du Privatpersonen anschreibst, verhält es sich genau umgekehrt. Hier eignet sich praktisch jeder Wochentag. Sogar der Sonntag hat sich als bewährt erwiesen, denn dann surfen viele im Internet und besonders Webshops sind am Wochenende gut besucht.

 

Willst Du Deinen Newsletter an einem Wochentag versenden, solltest Du dies früh Morgens, oder spät Abends tun. Dein Kunde befindet sich dann entweder auf dem Weg zur Arbeit und vertreibt sich die Zeit mit Surfen, oder ist bereits wieder zuhause und liest seine E-Mails.

 

Jetzt weisst Du alles übers Timing beim Newsletterversand. Aber das ist nicht das einzige Kriterium für einen erfolgreichen Newsletter. Was macht einen guten Newsletter aus? Es gibt drei Elemente, die besonders wichtig sind:

  • Betreffzeile
  • persönliche Anrede
  • Content (Inhalt)
  • Design

Erfahre in diesem Artikel mehr darüber: Was macht einen guten Newsletter aus?

 

Weitere nützliche Themen rund ums E-Mail-Marketing findest du hier:

 

Ist E-Mail-Marketing wirklich das Richtige für mich?

Gibt es rechtliche Auflagen beim E-Mail-Marketing?

Wie finde ich neue Abonnenten und Kunden?

 

 

BENÖTIGST DU HILFE?

 

Bist du noch etwas unsicher, hast Fragen und hättest gerne jemanden an deiner Seite, der dich unterstützt und dir beim Einrichten und Designen deines Newsletters hilft? Oder du fragst dich, wie du neue Abonnenten finden kannst?

 

Dann kontaktiere mich. Ich helfe dir gerne!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0